Kindergärten

 

Logo Kindergarten

 

ABSCHIED !    AUF WIEDERSEHEN !    UND VON HERZEN DANKE !

Liebe Menschen in unserer Kirchengemeinde,    GB 18-2 Rosenstrauss

als ich im Sommer 1991 erstmalig den evangelischen Kindergarten Kräuterstraße betrat, ahnte ich nicht, dass uns einmal 27 gemeinsame, abenteuerliche und so gute Jahre verbinden würden. Damals fand ich die Bewohner, das Gebäude und Gelände in einem tiefen Dornröschenschlaf vor. Eine reizvolle Herausforderung mit unzähligen Baustellen und Aufbruchstimmung …

Es war Liebe auf den zweiten Blick. Ja, es waren wohl die Kinder und Familien, die mein Herz im Sturm eroberten. Gemeinsam mit vielen klugen und verantwortungsvollen Köpfen, fleißigen Händen und liebenden Herzen gelang der pädagogische Reformprozess sowie die bauliche Erweiterung und Generalsanierung im Zeitraum von 6 Jahren. Durch unser segensreiches Zusammenwirken schufen wir für Kinder, Familien und für die Mitarbeiterinnen einen wertvollen, bunten und behindertengerechten Lebensraum. Heimat für so viele kleine und große Menschen.
Das erfolgreiche Ergebnis trug maßgeblich dazu bei, dass wir vor 10 Jahren die Motivation und den Mut aufbrachten unseren Kindergarten Wettersteinstraße zu planen und die Entstehung zu verwirklichen. Unsere 105 Mädchen und Buben waren und sind unser Mittelpunkt und stehen an erster Stelle! Sie in beständiger, liebevoller Beziehung zu stärken, ihnen Geborgenheit, ein sicheres zweites
Zuhause und eine stabile, unterstützende Gemeinschaft zu geben ist unser Auftrag. Dies erfahren auch alle Eltern in ihrem Angenommensein. Häufig sind wir die frühe Anlaufstelle für ihre Bedürfnisse und Nöte. Diesem Vertrauen begegnen wir als verlässliche und kompetente Erziehungspartner.

Nun, da ich mich aus meinem Berufsleben verabschiede, nehme ich so viele fröhliche Bilder, berührende Begegnungen und abenteuerliche Geschichten mit und trage und bewahre diese in meinem Herzen. Ich fühle mich reich beschenkt und bin voll der Freude. Vor allem empfinde ich inwendig und rundum ein riesengroßes, mich wärmendes Dankbarsein!

GB 18-2 Kinder und Erzieherin am Wasser

GB 18-2 Rosi Schwarze mit Kindern 1997

1997

GB 18-2 Rosi Schwarze bekommt einen Kuchen

Herzlichen Dank sage ich vor allem all den wunderbaren Kindern, die stets meine größte Kraftquelle, meine wertvollsten Lehrmeister und meine ganze Liebe waren und bleiben. Danke allen Familien, die uns ihr Liebstes anvertrauen und mit uns gemeinsam so viele Wege gehen. Danke an alle Mütter und Väter, die sich über Jahre im Elternbeirat engagieren.

Mein großer Dank für „mein“ großartiges Team für das wertvolle Zusammenwirken und die wohltuende Gemeinschaft. Ich danke allen lieben Menschen der evangelischen Kirchengemeinde und vor allem dem Beschließenden Ausschuss Kindergarten! Sie unterstützen unsere Arbeit so segensreich mit Rat und Tat. Meine ganz besonderen Dankesworte gelten Herrn Pfarrer Gruber. Er ist unser größter Fan, unser guter väterlicher Hirte. Seine stete Wertschätzung, sein Nahsein und seine großzügige Fürsorge ermöglichen es uns so zu wachsen und zu gedeihen.

Wir Menschen brauchen alle Wurzeln und Flügel. Ich fühle meine Wurzeln weit verzweigt in der Kräuterstraße. Nun ist die Zeit gekommen mich meiner Flügel zu erinnern.

GB 18-2 Rosi Schwarze mit Nachfolgerin

 

Ich wünsche allen kleinen und großen Menschen in unseren Kindergärten von Herzen einen wundervollen, gesegneten, gemeinsamen Weg. Mögen sich viele liebevolle Beziehungen und Freundschaften entwickeln und erhalten bleiben. Ich freue mich ganz besonders, dass unsere Tanja Hüttinger ab September 2018 die Gesamtleitung der Kindergärten übernehmen wird. Ihr und allen wünsche ich einen achtsamen Schutzengel ganz nah. Viel Freude miteinander, eine stärkende Gemeinschaft mit jeder Menge Unterstützung von allen Seiten.

Auf Wiedersehen - und behüte Sie alle der liebende Gott,

GB 18-2 Rosi Schwarze beim BergwandernIhre Rosi Schwarze