Aus dem Kirchenvorstand

Der Vertrauensmann des Kirchenvorstandes

 

Liebe Kirchengemeinde,


ein Blick zurück auf sechs Jahre Kirchenvorstand. Vieles gab es zu verwalten, z.B. den Haushaltsplan. Anschaffungen waren erforderlich, vom Geschirr in Waldram, Kopierer im Pfarrbüro, Beleuchtung an Lesepultund Kanzel in der Kirche bis zum neuen Gemeindebus, manches wäre noch zu nennen.

Sehr intensiv waren für uns die Kirchenvorstandsklausuren. Gelegenheiten, die eigene Arbeit und die des KVs zu reflektieren, zu überlegen, was ist wichtig, woran hängt mein Herz für mich, für die Gemeinde. Einige von uns im KV besuchten die verschiedenen Gruppen und Kreise, um sie näher kennenzulernen. Was für eine Vielfalt, was für eine segensreiche
Tätigkeit, was für ein

Etwas ganz Besonderes waren die intensive Vorbereitung und Durchführung von verschiedenen Veranstaltungen im Rahmen des Lutherjahrs 2017, vor allem der ök. Festgottesdienst am Reformationstag in St.Michael. Pfarrerin Eilert und Stadtdekan Beham hielten beide sehr persönliche Predigten mit dem Blick auf die Erfahrungen mit der jeweils anderen Konfession. Bei uns ist die Ökumene mehr als ein Wort, sie ist von Leben erfüllt, in vielen Kreisen und Begegnungen, langjährige vertrauensvolle geschwisterliche Zusammenarbeit, einfach da und doch nicht selbstverständlich.

Und dann der Wechsel auf der 2. Pfarrstelle, der Weggang von Pfarrer Everts. Vieles hat er geprägt in unserer Gemeinde, in unserem Zusammenleben. Was wird sein? Wen braucht unsere Gemeinde? Wer mag kommen? Fragen über Fragen. Einige Monate später war es dann soweit, wir konnten Pfarrerin Eilert begrüßen. Wir sind glücklich und dankbar, dass der Weg von Pfarrerin Eilert sie zu uns geführt hat, was für ein Gewinn! So blicken wir von Dank erfüllt zurück und voller Vertrauen nach vorne.

Ihr Richard Marschner, Vertrauensmann